Das Phishing – Wie Online-Kriminelle an Ihre persönlichen Daten gelangen

J. BaltersVonJ. Balters

Das Phishing – Wie Online-Kriminelle an Ihre persönlichen Daten gelangen

Das Internet ist eine der wichtigsten und nützlichsten Erfindungen der Neuzeit. Leider birgt es neben den vielen Vorteilen auch einige Gefahren, die sich hinter schwer verständlichen Fachbegriffen verstecken. Was bedeutet DoS? Was sind Viren, Würmer und Trojaner? Wie kann ich mich vor den Risiken des World Wide Webs schützen? Eines der häufigsten Risiken ist das sogenannte Phishing, einer Methode des Daten- und Identitätsdiebstahls.

Phishing und Social Engineering

In der Computertechnik bezeichnet der Begriff Social Engineering verschiedene psychologische Methoden, mit denen Online-Kriminelle versuchen an sensible Daten heranzukommen. Beispielsweise rufen sie Mitarbeiter in einer Firma an, geben sich als Chefs oder Techniker aus und verleiten die Angestellten zur Herausgabe von Passwörtern und anderen Zugangsdaten. Auch Privatpersonen werden auf diese Weite ausgetrickst, beispielsweise durch angebliche Anrufe von Service-Technikern. Das Phishing ist nun eine technische Erweiterung des Social Engineering. Dabei erstellen die Angreifer möglichst exakte Kopien der Webseiten und E-Mails von beliebten Online-Diensten. Gelangen Internetnutzer auf diese Seiten, geben sie ihre Zugangsdaten und andere persönliche Informationen in dem Glauben ein, auf der echten Webseite zu sein. Um das Abgreifen der Daten zu verschleiern, leiten sie die Nutzer anschließend zum eigentlichen Anbieter weiter, sodass die Nutzer den Vorgang gar nicht bemerken.

Phishing erkennen und vermeiden

Derart gefälschte Webseiten und E-Mails zu erkennen, ist mitunter recht schwierig. Einige Betrüger geben sich viel Mühe beim Kopieren, sodass die Fälschungen kaum vom Original unterscheidbar sind. Einige Unterschiede lassen sich dennoch ausmachen. Wie www.virenspezialist.com schreibt, sollten Sie bei Webseiten stets auf eine HTTPS-verschlüsselte Verbindung achten. Phishing-Mails sind oft unpersönlich formuliert und beginnen mit „Sehr geehrter Kunde“. Authentische E-Mails vom Anbieter nennen hingegen Ihren Namen. Haben Sie Zweifel an der Echtheit von Webseiten und E-Mails, nutzen Sie die Lesezeichen des Webbrowsers, um direkt zum Anbieter zu gelangen.

Im Zweifelsfall können Sie die gern auch an uns weiter leiten dann schauen wir uns die Nachricht an.

(Visited 35 times, 1 visits today)

Über den Autor

J. Balters

J. Balters administrator

Als Betreibe eines Computer und Handy Notdienst verfügt ich über Jahrelange Erfahrung in den Bereichen Smartphones, PC und Mac Computer. Als ehemaliger Inhaber eines Web- und Serverhosting-Unternehmens (mit über 1.500 eigenen Kunden) bringt ich fundierte Kenntnisse und Erfahrungen aus den Bereichen Online-Marketing (SEA u. SEO), Sicherheit, Hosting und Online-Shops mit. Im Rahmen diverser Kundenaufträge konnte umfangreiches Wissen gesammelt und angewandt werden, welches in der PC- Notdienst und Rettung als "TechPirat" seine Anwendung findet. Ich nehmen mich selber nicht ernst -Die Sicherheit meiner Kunden nehmen ich dagegen sehr Ernst! Vergessen Sie nicht meinen YouTube Kanal zu Abonnieren https://goo.gl/fnjKCu  ;-)

    Call Now Button