Der DLZ Creator von Mackie: Ein umfassender Blick im Test mit NDI

J.Balters (Techpirat) VonJ.Balters (Techpirat)

Der DLZ Creator von Mackie: Ein umfassender Blick im Test mit NDI

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einleitung

Hallo zusammen! TechPirat hier, und heute möchte ich ein besonders spannendes Thema behandeln: Der DLZ Creator von Mackie, ein Mischpult, das speziell für Podcasts, Videoproduktionen und vieles mehr entwickelt wurde. Basierend auf einem Video, in dem ich die Features und Möglichkeiten dieses Mischpults vorstelle, möchte ich die wichtigsten Punkte in diesem Blog-Beitrag zusammenfassen.

Vergleich mit Rode

Zunächst einmal fällt auf, dass Mackie mit dem DLZ Creator scheinbar eine direkte Antwort auf ähnliche Mischpulte von Rode gibt. Optisch gibt es viele Ähnlichkeiten, aber Mackie hat auch einige Verbesserungen vorgenommen, beispielsweise bei der Neigung des Displays, was die Sichtbarkeit verbessert.

Features im Überblick

Anpassbare Pads und Kanäle

Das Mischpult bietet farbkodierte Pads, mit denen man verschiedene Geräusche einspielen kann. Ideal für Podcasts oder Live-Shows, um das Hörerlebnis aufzuwerten.

Auto-Mix Funktion

Besonders für Podcasts interessant ist die Auto-Mix Funktion. Hier kann man die Priorität der verschiedenen Mikrofone einstellen, sodass die Lautstärke automatisch angepasst wird.

Flexibilität

Das Gerät ermöglicht die Aufnahme ohne einen angeschlossenen PC und speichert die Daten als Wave-Datei auf einer SD-Karte oder einem USB-Stick. Zudem bietet es zahlreiche Inputs und Outputs, sodass man seine gesamte Technik problemlos anschließen kann.

Einfacher bis Profi Modus

Das DLZ Creator bietet verschiedene Modi an: einen einfachen Modus für Anfänger, einen fortgeschrittenen und einen Profi Modus für diejenigen, die mehr Kontrolle über die Einstellungen haben möchten.

Netzwerkfunktionalität mit NDI

Eine Besonderheit ist die Möglichkeit, den Ton über ein Netzwerkkabel zu transportieren. Mit dem neuesten Firmware-Update ist das Gerät NDI-fähig, was es enorm aufwertet, vor allem für komplexere Setups mit mehreren PCs.

Preispunkt

Bei Amazon ist der DLZ Creator momentan für weniger als 800 Euro erhältlich, was angesichts der gebotenen Funktionen ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis darstellt.

Fazit

Der DLZ Creator von Mackie ist ein vielseitiges und flexibles Mischpult, das sich hervorragend für Podcasts, Live-Streaming und Videoproduktionen eignet. Mit einer Reihe von benutzerfreundlichen Funktionen und einer robusten Bauweise ist es eine lohnende Investition für jeden Creator.

Das war’s von meiner Seite! Wenn ihr Fragen oder Anmerkungen habt, lasst es mich wissen. Bis zum nächsten Mal, TechPirat, ahoi!

(Visited 54 times, 1 visits today)

Über den Autor

J.Balters (Techpirat)

J.Balters (Techpirat) administrator

Als Betreiber eines Computer und Handy Notdienst verfüge ich über Jahrelange Erfahrung in den Bereichen Smartphones, PC und Mac Computer. Als ehemaliger Inhaber eines Web- und Serverhosting-Unternehmens (mit über 1.500 eigenen Kunden) bringe ich fundierte Kenntnisse und Erfahrungen aus den Bereichen Online-Marketing (SEA u. SEO), Sicherheit, Hosting und Online-Shops mit. Im Rahmen diverser Kundenaufträge konnte umfangreiches Wissen gesammelt und angewandt werden, welches in der PC- Notdienst und Rettung als "TechPirat" seine Anwendung findet. Ich nehmen mich selber nicht ernst -Die Sicherheit meiner Kunden nehmen ich dagegen sehr Ernst! Vergessen Sie nicht meinen YouTube Kanal zu Abonnieren https://goo.gl/fnjKCu  ;-)