Kategorien-Archiv News

J. BaltersVonJ. Balters

Achtung, es ist eine GMX Fishing SMS unterwegs!

GMX Kunden die in diesen Tagen angeblich eine SMS von GMX bekommen, sollten genau aufpassen! Diese SMS dient nur dem Zweck das GMX Konto zu übernehmen.

GMX – SMS

fake Seite

Was sonst immer per Mail kommt wird hier per SMS versucht mit dem Ziel an ihreKundendaten zu gelangen. Über einen anklickbaren Link wird man zur Anmeldeseite weiter geleitet. Auf dem zweiten Bild sieht man gut wo der Link hinführt, dieser Link geht nicht zu www.gmx.de  oder www.gmx.net sondern zur eine konstruierten „Fakeseite“ www.gmxl2.com.

Hier wird nun versucht den jeweiligen Benutzernamen und das dazugehörige Passwort zu „Fischen“. Nach Eingabe der Daten wird meist ein Fehler auf der Seite angezeigt, leider sind dann aber schon die sensiblen privaten Zugangsdaten übermittelt worden.

Ist der Angreifer erst ins Konto gekommen wird versucht so schnell wie möglich das Adressbuch auszulesen und dann von ihrem eMailkonto Viren oder Trojaner zu versenden.

Sollten Sie Opfer dieser SMS geworden sein lassen Sie umgehend Ihr Konto sperren!

Die GMX Hilfe finden Sie unter https://hilfe.gmx.net/

J. BaltersVonJ. Balters

Apple iPhone 7 plus Display Reparatur als mobiler Service in Düsseldorf

Das Video zeigt unseren mobilen Service in Düsseldorf.

Unser Auftrag war die Display Reparatur vor Ort. Hier könnt Ihre euch einen Eindruck über die durchaus anspruchsvolle Reparatur machen und das unter erschwerten Bedingungen beim Kunden vor Ort 😉

Die Reparatur dauert ca. 30-45 Minuten und ist nicht für ungeübte geeignet! Reparatur auf eigene Gefahr.

J. BaltersVonJ. Balters

Das Huawei P10 im Test bei der exklusiven Vorstellung in Düsseldorf das Unboxing

Exklusive Vorstellung des neues Flaggschiffs von Huawei dem P10 und dem P10 Plus. Bringt das Zusammenspiel mit Leica das Fotografieren mit einem Smartphone auf eine neue Ebene? Erfahrt es hier in unserem Video.

Viel Spaß beim schauen und abonnieren nicht vergessen!

J. BaltersVonJ. Balters

innogy-smarthome (ehem. RWE Smarthome) mit Amazon Echo steuern / verbinden.

Als RWE Smarthome User der ersten Stunde habe ich mich besonders gefreut als die innogy SE bekannt gegeben hat das mein RWE Smarthome System nun auch Amazon Echo unterstützt. Leider kann man Amazon Echo noch nicht frei kaufen, man kann  sich aber für einen Kauf bewerben.

Also ab nach Amazon und los zur Bewerbung. Ich war überrascht, dass ich nach ca. 2 Wochen die Nachricht bekommen habe das mein Amazon Echo für mich zum Kauf bereit steht.

Zitat:

Guten Tag Balters,

wir freuen uns, Sie zum Kauf von Amazon Echo, Echo Dot oder beiden Geräten einzuladen. Wenn Sie diese Einladung annehmen, gehören Sie zu den ersten Kunden in Deutschland und Österreich, die ein Echo-Gerät benutzen. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns mit Ihrem Feedback dabei helfen, die Geräte kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Wenn Sie diese Einladung annehmen möchten, gehen Sie bitte auf die Amazon Echo– oder Echo Dot-Seite, legen Sie Amazon Echo, Echo Dot oder beide Geräte in Ihren Einkaufswagen und schließen Sie den Kauf wie gewohnt ab. Sie erhalten eine Versandbestätigung, wenn Ihre Bestellung verschickt wurde.

Ihre Kaufeinladung läuft 7 Tage nach Empfang dieser E-Mail ab.

Mit freundlichen Grüßen

Das Amazon Echo-Team

Zitat Ende

Auch war ich überrascht, dass es so gut wie keine Anleitungen im Netz zu finden gibt, wie mein innogy-smarthome System einzurichten ist oder welche Befehle zur Steuerung notwendig sind. Im Vorfeld hatte ich auch schon versucht einige Einstellungen in der Amazon Alexa App vorzunehmen bin aber dann z.B. an der Spracheinstellung gescheitert. Wie ich dann in einigen Foren nachlesen konnte ist die Fehlermeldung irreführend und wird mit der Installation des Amazon Echo vorgenommen. Also lasst euch nicht irritieren sondern wartet am besten mit dem Einrichten der App bist die Hardware da ist 😉

Das Einrichten der Amazon Echo Hardware ist sehr einfach und innovativ daher brauche ich darauf nicht weiter eingehen.

 Das Einrichten der Smarthome Hardware ist fast genau so einfach.

Einfach im Skills Shop die passende App laden und diese dann mit dem innogy-smarthome Konto verbinden. Über die Einstellungen könnt Ihr dann erst mal die verbundenen Geräte auslesen und in einer Liste wieder finden.

Theoretisch könntet Ihr die jetzt auch direkt ansprechen. Leider hat sich aber gezeigt, dass das nicht so einfach ist da z.B. die Heizungsthermostate alle den gleichen Namen haben und somit nicht einzeln angesprochen werden können.

Zu diesem Zweck kann man neue Gruppen anlegen und diesen Gruppen könnt Ihr wiederum einen eigenen Namen vergeben.
Möchtet Ihr also das Licht im Wohnzimmer steuern, könntet Ihr eine Gruppe mit dem Namen „Wohnzimmer“ oder Wohnzimmer Licht“ erstellen.

Dort könnt Ihr dann die lichtsteuernden Geräte zuweisen und mit dem Befehl: „Alexa schalte das Licht im Wohnzimmer aus“ oder „Alexa schalte das Licht im Wohnzimmer an“ entsprechend steuern. Leider haben auch die meisten Schalter und Zwischenstecker in der Alexa App den gleichen Namen. Ich habe mir damit geholfen das ich die Geräte in der innogy-smarthome Steuerung entsprechend umbenannt habe. Also z.B. das Raumklima in „Raumklima Bad“

Das gleiche könnt Ihr natürlich dann auch mit den Fenster Rolladen machen. Erstellt z.B. eine neue Gruppe mit dem Namen „Wohnzimmer Rollos“ und weist den entsprechenden Fenstern Rolladen zu und steuert die z.B. mit dem Satz „Alexa schalte die Wohnzimmer Rollos ein“ oder „Alexa schließe das Wohnzimmer Rollo auf 50 %“ oder „Alexa öffne das Wohnzimmer Rollo auf 100 %“.

Besonders schön finde ich die Funktion zur Steuerung der Raumthermostate. Dafür habe ich mir eine Gruppe mit dem Namen  „Heizung Wohnzimmer“ angelegt. Diese wiederum steuere ich mit den Befehlen „Alexa stelle die Temperatur bei der Heizung im Wohnzimmer auf 21 Grad“ Da Alexa jetzt die Worte „Heizung“ & „Wohnzimmer“ in dem Gruppennamen findet, weiss sie genau welche Geräte zu steuern sind. Leider habe ich noch nicht rausgefunden wie ich die vorhandene Temperatur im Wohnzimmer abfragen kann. Sätze wie „Alexa wie ist die aktuelle Temperatur im Wohnzimmer“ blieben erfolglos.

Solltet Ihr das rausgefunden haben oder weitere Befehle und Möglichkeiten kennen würde ich mich über ein Kommentar freuen 🙂

 Anbei das passende Video dazu:

J. BaltersVonJ. Balters

Locky Virus ist schlimmer denn je und nicht zu entschlüsseln

Der Locky Virus ist wieder da!

Locky Virus
Nach eine kurzen Pause ist der Virus wieder zurück gekehrt. Es machte den Eindruck, dass der Locky Virus seine Aktivitäten eigestellt hatte doch leider ist dies nicht der Fall. Seit kurzem treibt er in einer neuen verbesserten Version sein Unwesen und das effektiver denn je.

Die Hacker Gruppen feiert den NEUEN Locky Virus als großen Wurf und sind voller Bewunderung. War es bis jetzt möglich gegen einen geringen Geldbetrag seinen Computer zu entschlüsseln  (siehe dazu meinen anderen Beitrag) werden jetzt ganze zwei Bitcoins fällig.Locky Virus

Das können je nach aktuellem Wechselkurs schnell mal 1300€ und mehr sein. Natürlich gilt dieses „tolle Angebot“ nur für eine begrenzte Zeit. Danach sind dann 4 Bitcoins zu zahlen.

Die Macher scheinen auf den Geschmack gekommen zu sein und es scheint genug potenzielle Opfer zu geben die schlussendlich bereit sind die geforderte Summe der Hacker Erpresser zu bezahlen.
Ich möchte an dieser Stelle noch einmal erwähnen, dass es keine Garantie dafür gibt, das die Daten nach erfolgreicher Bezahlung auch wirklich entschlüsselt werden und die Polizei rät auch davor ab diese Zahlung zu leisten.

Da wir heute einen betroffenen Kunden hatten ist es uns gelungen einen tieferen Blick in die neue Variante zu werfen.

Es werden wie schon vorher alle wichtigen und leicht zu identifizierenden Daten verschlüsselt und umbenannt.
Man erkennt sie an der Endung „.cerber“ somit werden dann z.B. Bilder und Dokumente umbenannt und mit der Endung versehen.

Natürlich wird dem Computer Nutzer auch eine Lösung angeboten. Diese Lösung findet sich dann in einer html Datei die einen dann wiederum auf eine entfernte Seite weiter leitet.

Um es dem potenziellen Kunden so leicht wie möglich zu machen wird diese Lösung natürlich in vielen verschiedenen Sprachen angeboten.
Wie oben schon gezeigt bekommt man dann hier die Summe genannt die zur Entschlüsselung der Daten notwendig ist und eine ausführliche Erklärung wie und wo die Bitcoins zu kaufen und zu übertragen sind.

Trojaner
Locky Virus
Um den Entschlüsselungsservice testen zu können, man möchte ja schließlich wissen für was man sein Geld bezahlt, wird angeboten eine Datei zu entschlüsseln. Nur eine Datei versteht sich und diese auch nicht größer als 512 Kilobyte.
Insgesamt ist die Seite so aufgebaut das man den Eindruck gewinnen soll das es sich hier um die Lösungsbringer handelt und Sie „nur“ helfen wollen Ihre Daten zu entschlüsseln. Das ist echt Frech aber leider auch sehr gut gemacht!

Am Ende steht natürlich wo hin man die Bitcoins übertragen darf

IMG_1889

Leider gibt es noch keine Lösung für den Locky Virus.
Wir werden die Festplatte von unserem Kunden ausbauen und eine neue einbauen und das System neu aufsetzen. So kann der Kunde mit seinem Computer zumindest wieder Arbeiten. Leider muss er auf seine ganzen Rechnungen Angebote und Tabellen verzichten da diese alle verschlüsselt wurden. So bald es eine Lösung für den Locky Virus gibt, können wir die Platte wiederbeleben und seine Daten entschlüsseln.
Die führenden Experten arbeiten daran.

Sollten Sie auch mit dem Locky Virus befallen sein befolgen Sie bitte unser Tipps des ersten Beitrag und bringen den Rechner so schnell wie möglich zur Werksatt Ihres Vertrauens.

J. BaltersVonJ. Balters

Kann ich beim Locky Virus / Trojaner meine Daten entschlüsseln?

Zur Zeit treibt der Locky Virus sein Unwesen.

Ähnlich wie beim sogenannten BKA Trojaner werden die Daten des eigenen Computers zum Teil verschlüsselt und so in der Regel unbrauchbar. Es wurden sogar schon mehrere Krankenhäuser regelrecht „befallen“ was zur Folge hatte, dass die Geräte teilweise unbrauchbar sind und nicht mehr genutzt werden können.

Der Locky Virus kommt meistens als eMail Anhang zum Beispiel als Rechnung in Form einer Office Datei, im .zip oder auch sehr verbreiteten pdf Format. Diese Mails tarnen sich wiederum als Bildschirmfoto 2016-02-23 um 21.31.01Rechnungsmails bekannter Anbieter oder Firmen und sehen mittlerweile täuschend echt aus. Leider kann man die gefälschten eMails kaum noch erkennen, da die Darstellung immer besser wird und sich den Originalen immer mehr angleicht. Öffnet der Empfänger jetzt diesen Anhang, treibt der Locky Virus sein Unheil und verschlüsselt z.B. beliebte Dateien wie .doc .xls .xlsx. .jpg .psd .gif usw. Alles Daten, die dem Befallenen am Herzen liegen und dessen Verlust enormen Schaden anrichtet. Genau das nutzt der Locky Virus aus und fordert ein Lösegeld um die verschlüsselten Daten wieder zu entschlüsseln.

Der Locky Virus fordert bitcoin als Bezahlung und gibt dann angeblich die Daten wieder frei, indem er eine Software zur Entschlüsselung zur Verfügung stellt. Diese Software kann dann auf dem befallenen Computer die Dateien wieder entschlüsseln, da Sie den passenden Schlüssel mit bringt. Entgegen den meisten anderen Erpresser Viren, soll laut Heise, die Software auch die Dateien wieder entschlüsseln. Die Polizei rät allerdings dieses nicht zu tun sondern lieber eine Anzeige zu erstatten.

Was kann ich tun um meine Daten zu sichern?

  1. Machen sie regelmäßig eine Sicherung ihrer Daten auf einem externen Medium. Das kann eine Festplatte, DVD oder ein USB Stick sein. Nach der Sicherung trennen Sie in jedem Fall das Medium vom Computer da der Locky Virus dieses sonst auch befällt.
  2. Prüfen Sie immer regelmäßig ob Updates für Ihre Software zur Verfügung stehen.
  3. Schalten Sie in Ihrem eMail oder Office Programm die Makro Funktion aus, da der Locky Virus diese Schwachstelle nutzt.
  4. Öffnen Sie keine Anhänge von Unbekannten. Auch bekannte Absender sind keine Garantie für Sicherheit. Sollten Sie nicht sicher sein, gehen Sie auf die Seite des vermeintlichen Absenders und laden dort gegebenenfalls die Daten runter. Bevor Sie einen Anhang einer eMail öffnen, sollten Sie sich stets sicher sein, dass diese Datei einer vertrauenswürdigen Quelle entstammt. Im Zweifelsfall löschen Sie die eMail.
  5. Versuchen Sie nicht über irgenwelche dubiosen Seiten einen Schutz- oder eine Entfernungssoftware herunterzuladen. Die können das ganze noch schlimmer machen. Es sind schon einige Seiten online, Sie erkennen Sie zum Beispiel an sehr schlechtem Deutsch.
  6. Beobachten Sie Ihren Computer. Der Locky Virus benötigt reichlich Rechenleistung um Ihre Dateien zu verschlüsseln. Sollte sich die Leistung Ihres Computer plötzlich erheblich verschlechtern könnte das ein Hinweis auf den Locky Virus sein. Sie erkennen diese Daten an der Endung .locky oder ähnlich.

Was mache ich wenn ich feststelle das ich befallen bin?

Leider ist es zur Zeit nur sehr schwer oder unmöglich den Locky Virus  zu entfernen. Daher schalten Sie den Computer sofort aus!

Der Locky Virus benötigt die Rechenleistung um Ihre Dateien zu verschlüsseln. Sollten Sie eine aktuelle Sicherung haben empfehlen wir den Rechner neu zu installieren. Sollte das nicht der Fall sein bringen Sie den Rechner zu uns damit wir in einer gesicherten Umgebung versuchen können Ihre wertvollen Daten zu retten.

J. BaltersVonJ. Balters

Keine Angst vor dem iPhone Fehler 53 (error 53) – Was ist zu machen, wie kann ich Ihn beheben?

iPhone 6 Fehler 53

Im Moment geht die „Fehlermeldung 53“ in der Presse rum und schwebt wie ein Geist über allen iPhone 6 Besitzern.

Um was genau geht es da bei dem Fehler? Hierbei handelt sich es um ein Wiederherstellungsfehler der von iTunes angezeigt wird wenn bei einem Update oder der Wiederherstellung der Homebutton nicht eindeutig erkannt wird.

Mit Einführung der Fingerprint Funktion (Touch ID) seit dem  iPhone 5s  ist bekannt, dass die Touch ID nach dem Austausch des Homebutton nicht mehr geht. Was allerdings, bis auf den Verlust der Fingerprint Funktion, keine weiteren Probleme erzeugte.

Mit Einführung des iPhone 6 hat Apple dieses allerdings geändert. Da jetzt bei jedem Update überprüft wird  ob der Touch ID-Sensor, den anderen Komponenten Ihres Geräts zugeordnet ist, erscheint bei einem Austausch des Homebuttons, im Falle eines Updates oder der Wiederherstellung, die Fehlermeldung 53.

Verlängerungskabel zum Homebutten

Verlängerungskabel zum Homebutten

Genaue Informationen dazu findet Ihr beim Apple Support „Fehlermeldung 53 wird angezeigt oder Ihr iPhone oder iPad lässt sich nicht wiederherstellen

Leider haben einige Kollegen der Presse schlecht oder unzureichend recherchiert und vermitteln den Anschein das „freie Werkstätten“ nicht in der Lage währen eine ordentliche Reparatur durchzuführen und man solle in jedem Fall nach Apple gehen um seine Reparatur zu beauftragen.

Hier wird der Eindruck erweckt, dass jeder Austausch irgendwelcher Komponenten zu diesem Fehler führen kann. Wenn also die Reparatur nicht bei einem Apple Service Center, einem Apple Store oder einem autorisierten Apple Service Provider ausgeführt wurde, soll es automatisch zu diesem Fehler führen.

Dies ist falsch und nicht der Fall!

Zu beachten ist auch das zum Beispiel eine Displayreparatur von einem iPhone 6 bei Apple, nach der Garantie, zur Zeit mehr als 300,- € kostet. Diese ist bei uns schon für 149,- € zu bekommen.
Somit wird sich diese Reparatur bei Apple auch nicht jeder leisten können. Da ich selber schon mehr als 100 Display Reparaturen am iPhone 6 oder 6 plus vorgenommen habe kann ich diese These nicht bestätigen. Seit Einführung des iPhone 6 ist mir dieser Fehler zwei mal unter gekommen. Und in beiden Fällen konnte dieser von mir behoben werden.

Entgegen der Berichterstattung handelt es sich nicht um ein Fehler der z.B. bei einem Displayreparatur obligatorisch auftritt sondern nur wenn diese nicht Fachmännisch durchgeführt wird.

Was führte zu dem Fehler 53?

In beiden Fällen war es das Verlängerungskabel zum Homebutten (siehe Bild) was defekt war. Dieses Kabel ist sehr dünn und kann leicht beim Umbau beschädigt werden. Es läuft hinter dem LCD Schutzschild lang und verbindet den Homebutton mit dem Board.
Nach dem Austausch des selbigen war der Fehler behoben. Der Austausch des Display oder ähnlichen Komponenten führt nicht automatisch zum Fehler 53!
Der originale Homebutton wird bei der Reparatur auf das neue Display übertragen und kann so weiter seinen Dienst tun.

Sollte allerdings der Homebutton beschädigt werden oder das Kabel direkt am Homebutton, führt das zu diesem Fehler. Und dann kann nur noch, wie vom Apple Support beschrieben, Apple helfen.

Wird die Reparatur allerdings korrekt und ordnungsgemäß durchgeführt, tritt der Fehler nicht auf und das Telefon kann ganz normal genutzt oder aktualisiert werden.

Was ist zu beachten?

Ich gebe den Kollegen der Presse schon Recht, dass Ihr darauf achten müsst wem Ihr euer Telefon anvertraut. Am besten klärt Ihr vorher ab, ob der Reparaturservice den Ihr beauftragt habt, diesen Fehler kennt und wie sie in diesem Falle vorgehen würden.

Wir selber haben genau für so einen Fall eine gute Versicherung. Sollte wir aus irgendeinem Grund euer Telefon unbrauchbar machen bekommt Ihr natürlich Ersatz.
Bitte beachtet nur, dass ihr uns immer die Gelegenheit geben müsst den Fehler selber zu beheben. Bitte führen Sie diese Reparatur in keinem Fall selber aus!

Noch einen Tipp: Ob der Homebutton richtig funktioniert könnt Ihr am besten über die „Touch ID“ testen (ab iPhone 6). Tippt einfach zweimal leicht auf die ID, sollte sich dann der Bildschirm Inhalt nach unten bewegen ist alles gut (siehe Bild). Die Tatsache allein, dass der Homebutton auf Druck reagiert, reicht nicht aus. Sollte  die „Touch ID“ nicht mehr gehen suchen Sie bitte umgehend die Werkstatt auf und machen keine Software Aktualisierungen oder Neuinstallationen!

Auch ohne Reparatur, z.B. durch einen Sturz kann der Fingerprint (Touch ID) beschädigt werden.

Touch ID

Touch ID Testen

Folgendes solltet Ihr vor einer Reparatur immer beachten:

  • Macht regelmäßig eine Datensicherung vor allem vor einer Reparatur
  • Fragt nach der Garantie für die Reparatur und der verwendeten Teile
  • Fragt nach der Erfahrung und Qualifikation der Werkstatt
  • Macht die Reparatur nicht selber

Am besten kommt Ihr natürlich zu uns in die Werksatt 😉

Warum macht Apple das?

Die Bewegründe die Apple hat sind durchaus lobenswert. Mit der Koppelung der Komponente wurde das Telefon wieder ein Stück sicherer gemacht. Aus meiner Sicht ist das auch absolut OK solange Apple das nicht auf andere Komponenten ausweitet. Das der Homebutton ausfällt ist sehr selten und sollte daher nicht groß ins Gewicht fallen.

 

J. BaltersVonJ. Balters

Wie kann ich den iPhone Arbeitsspeicher bereinigen und damit das iPhone schneller machen?

Habt Ihr Euch auch schon mal gefragt wie Ihr euer #iPhone schneller macht? Nach einiger Zeit wird das Telefon langsamer. Das kann mehrere Ursachen haben. Eine ist das der #Ramspeicher / Arbeitsspeicher zu voll ist. Man kennt das ja von seinem Computer. Das iPhone ist ja nichts anderes als ein kleiner Computer.
Hier haben wir die Lösung:
Einfach folgende Schritte ausführen:

1. Als erste müsst Ihr das Telefon entsperren
2. Dann drückt Ihr den Power Button bist das „Ausschalten“ Symbol erscheint
3. Jetzt den Home Button gedrückt halten bist der Startbildschirm wieder erscheint
4. Jetzt ist der Ramspeicher frei und und das Telefon wieder schneller 🙂

Call Now Button
1
Hallo,
wie können wir helfen?
Powered by